Punktlandung vor dem Start des neuen Jahrgangs! Anders kann man den Abschluss des Teilprojekts zum Bau mobiler Räume an der Gesamtschule Geldern wohl kaum bezeichnen. Nachdem im Juli gleich neben der Gesamtschule Geldern nicht weniger als 780 Kubikmeter Boden ausgehoben worden waren und an Ort und Stelle eine riesige Bodenplatte gegossen wurde, schritt ein von der „Gelderner Bau Gesellschaft“ beauftragtes Unternehmen zur Tat und baute im August innerhalb von nur drei Tagen eine zweigeschossige Anlage mit mobilen Räumen für sechs Klassen mit den notwendigen Differenzierungsräumen. Felix van Huet von der Gelderner Bau Gesellschaft: „Wir haben 900 Quadratmeter Schule in drei Tagen gebaut. Die Räume sind von hoher Qualität und können einen kompletten Jahrgang der Gesamtschule aufnehmen.“ Bürgermeister Sven Kaiser betonte, noch vor dem Ferienende seien die Klassen neben der üblichen Möblierung auch mit einer kompletten Multimedia-Einrichtung ausgestattet worden. Interessant ist auch, dass die Stadt Geldern die mobilen Räume erworben hat. Somit besteht die Möglichkeit, dass sie im Rahmen des Sanierungsprogramms für die Gelderner Schulen auch noch anderenorts zum Einsatz kommen, sobald sie an der Gesamtschule nicht mehr benötigt werden (gesamtschule-geldern.de).

Quelle: Wir in Geldern